Die Lichtenrader Löwen, ein vereinsunabhängiges Laufteam - offen für alle, die Freude am Laufsport haben
  STARTSEITE  | AKTUELLES  |   MITGLIEDER  |  BERLIN-CUP  |  LAUFPROGNOSE  |  LINKS  |  KONTAKT

   ...  ULI RAFFEL  ...

       STECKBRIEF  |  ERGEBNISSE |  SAISONPLANUNG |  STATISTIKEN |  BERICHTE

Aktuelle Ergebnisse

29.08.21 Kallinchen-Triathlon (1,5 km S, 40 km R, 10 km L) 2:59:24
02.10.21 Crosslauf Zehlendorf (10 km) 54:12
10.10.21 Belziger Burgenlauf (25 km) 2:27:05
17.10.21 Jedermannlauf Vfl Tegel (10 km) 51:57
30.10.21 Spreewald-Querung (42,2 km) 4:35:48


Vorschau

  • Berlin-Cup 2021


Neuigkeiten

Uli gelingt bei der Premiere der Spreewald-Querung der Altersklassen-Sieg auf der Marathondistanz sowie der 7. Gesamtrang. Somit ist er in der M45 auch Rekordsieger und Inhaber des Streckenrekords.

Uli verpasst gleich bei mehreren Triathlons 2021 die jeweils aus dem Jahr 2012 stammenden Bestzeiten nur sehr knapp. Zum Abschluss der Triathlon-Saison in Kallinchen fehlt nur rund eine Minute auf die Bestzeit auf der olympischen Distanz ohne Windschattenfreigabe. Eine Woche zuvor verpasst er beim Berlin-Man 2021 auf der Mitteldistanz seine Bestzeit nur aufgrund einer umstrittenen Zeitstrafe. Zuvor fehlten beim Berlin-Triathlon 2021 zur Bestzeit auf der olympischen Distanz mit Windschattenfreigabe nur 10 Sekunden. Davor in der Triathlon-Saison hatte er bereits hervorragende Ergebnisse erzielen können. Neben den drei genannten Ergebnissen war er auch beim Spreewald-Triathlon und beim Cottbusser Ostsee-Triathlon besser als alle Ergebnisse der Jahre 2013-2020.

Uli gibt beim ersten Wettkampf der Saison 2021 sein Marathon-Comeback nach exakt 5 Jahren. Beim Berliner Oster-Marathon erreicht er mit 4:28:29 seine beste Zeit seit dem Berlin-Marathon 2015.

Beim Crosslauf der LG Süd gewinnt Uli zum ersten Mal seit 2002 einen einzelnen Berlin-Cup-Lauf und übernimmt damit die Führung der Herbstlaufserie des Berlin-Cup. Im veröffentlichten Endergebnis der Herbstlaufserie, die letztendlich nach nur 2 Läufen beendet wurde, ist er auf dem 1. Platz geführt. Aufgrund des Abbruchs der Serie gibt es aber keine offizielle Schlusswertung.

Uli absolvierte zuvor in einer sehr kurzen und knackigen Triathlonsaison 2020 zwei Mitteldistanzen innerhalb von 8 Tagen. Beim Berlin-Triathlon XL mit Windschattenfreigabe erzielte er mit deutlich unter 6 Stunden eine neue Bestzeit auf der Mitteldistanz. Beim Erkner-Triathlon gelang es ihm trotz der Vorbelastung, seine Zeit des Vorjahres um rund 6 Minuten zu unterbieten. Nun ist Regeneration angesagt.

Uli erreichte bei den beiden Höhepunkten der Triathlonsaison 2019 sehr gute Ergebnisse. Er kam bei den Mitteldistanzen beim etwas kürzeren Müritz-Triathlon und beim etwas längeren Erkner-Triathlon nach unter 6 Stunden bzw. unter 6:45 Stunden ins Ziel. Im Jahr 2019 nahm Uli außerdem erneut am Berlin-Cup teil. Er übernahm nach dem 10. Wertungslauf das Gelbe Trikot des Führenden seiner Altersklasse, musste es aber nach dem 11. Wertungslauf wieder abgeben. Am Ende belegte er den 4. Platz und erreichte damit sein persönlich bestes Ergebnis seit 2006, als er ebenfalls 4. wurde.

Im Jahr 2018 übernahm Uli im Berlin-Cup nach dem 3. Wertungslauf das Gelbe Trikot des Führenden in der Gesamtwertung seiner Altersklasse, verteidigte es insgesamt 7x und musste es erst nach dem 11. Wertungslauf wieder abgeben. Am Ende erreichte er Platz 6. Weitere Höhepunkte der Saison 2018 waren der Spreewald-Marathon auf dem Rad und die Mitteldistanzen beim Spreewald-Triathlon und beim Berlin-Man.

Uli Raffel

nimmt seit dem Jahr 2001 an Laufveranstaltungen teil. Später folgten dann Teilnahmen in weiteren Ausdauersportarten, insbesondere im Triathlon.

Höhepunkte im Ausdauerbereich waren seine inzwischen 21 Marathon-Teilnahmen, eine Teilnahme bei der Panoramatour Sächsische Schweiz, 33 absolvierte Triathlons (9 Mitteldistanzen, 4 verkürzte Mitteldistanzen sowie 20 olympische Distanzen) und 4 Radrennen über 120 km sowie 2 Radmarathons und zahlreiche Radtourenfahrten.

Als besondere Erfolge stehen der 2. Platz im Berlin-Cup 2002 und 3x der 3.Platz beim Forster Gewichtslauf 2008, 2010 und 2012 sowie der Altersklassen-Sieg beim Marathon der Spreewald-Querung 2021 und beim Forster 25-km-Lauf 2019 zu Buche.

Das Jahr 2007 war lange Zeit das in der Breite erfolgreichste Laufjahr, aus dem die meisten Bestzeiten stammten. In den Jahren 2008 bis 2011 konzentrierte sich Uli mehr auf das Triathlon- und Radtraining, konnte sich trotzdem aber im Laufen annähernd auf dem hohen Niveau des Jahres 2007 halten.

Im Jahr 2012 gelang es Uli dann endlich, auch auf der Laufstrecke alle Zeiten von 2007 zum Teil deutlich zu unterbieten. Zum Jahresende beendete er seine Wettkampfkarriere.

Im Jahr 2013 feierte er sein Comeback und konnte sich zum Teil erneut verbessern. Im Jahr 2014 gab es drei neue Bestzeiten im Laufen, darunter als Höhepunkt der erste Marathon unter 4 Stunden.

Bestzeiten

6 km29:065/2012
10 km47:113/2014
15 km1:15:321/2014
Halbmarathon1:47:304/2012
25 km2:12:1810/2012
Marathon3:59:586/2014
Triathlon:
olympisch (w)
(1,5/40/10 km)
2:48:346/2012
olympisch
(1,5/40/10 km)
2:58:168/2012
kurze Mitteldistanz
(1,5/66/16,5 km)
4:40:047/2013
Mitteldistanz (w)
(1,9/88/21 km)
5:51:199/2020
Mitteldistanz
(2,2/90/20 km)
6:07:469/2012
(w)=Windschattenfreigabe
Rad:
(120 km)
3:19:59
(34,08 km/h)
6/2013

Stand: 03.11.2021

Uli Raffel

Karrierestatusaktiv
WohnortLichtenrade, Berlin
Geburtstag22. August 1975
Größe1,91 m
Gewicht89 kg
Lauf-Wettkämpfe329
davon Marathonläufe21
Triathlons33
Aquathlons3
Radrennen4
Berlin-Cup-Teilnahme2002-2016, 2018-2021
Kontaktuli@lichtenrader-loewen.de

Stand: 03.11.2021